Vestibularisbeschwerden (Schwindel)

Zusammenfassend handelt es sich hier um Beschwerden, die durch eine Störung im Gleichgewichtsorgan im Innenohr stattfinden.
Das Vestibularorgan besteht aus den Bogengängen um Drehbeschleunigungen wahrzunehmen (Sie sind mit den Nerven der Augenmuskeln verbunden. So ist es möglich, trotz Bewegung, einen Punkt mit den Augen zu fixieren)
und den zwei Otolithenorganen ( winzige Säckchen mit Flüssigkeit gefüllt und ausgekleidet mit Sinneshäarchen) .Darauf sitzen die Otolithenkristalle, die bei Beschleunigung des Körpers die Sinneshäarchen verbiegen und die Lage im Raum übermitteln.
(aus: Hamann, K.F.: Training gegen Schwindel, Springer, Berlin,Heidelberg 1987, S. 15.)