Vestibuläre Rehabilitation- Schwindel allgemein

Vestibuläre Rehabilitation versucht mit physiotherapeutischen Methoden, die Schwächen die das Systhem hat, durch verschiedene Übungen, Wiederholungen abzuschwächen bzw abzustellen.

Um sich etwas über vestibuläre Beschwerden zu informieren. Für das  das deutsche Ärzteblatt wurde ein guter Artikel geschrieben von Prof. Dr. Michael Strupp, Prof. Dr. Marianne Dieterich und Prof. Dr. Thomas Brandt.

Schwindelformen-Therapie-und-Verlauf

Hier einige kleine Übungen zum Nachmachen.

  • auf einem Stück Papier einen schwarzen Punkt aufmalen und diesen an der Wand auf Augenhöhe festkleben. Nun muss der Punkt mit den Augen fixiert und dabei der Kopf nach links / rechts beziehungsweise nach oben / unten bewegt werden, auch diagonal (wie ein gemaltes x).
    sicherer ist diese Übung am Anfang im Liegen. Einfach einen Punkt an der Decke mit dem BlicK fixieren und den Kopf in den verschieden, oben genannten Positionen bewegen.
  • Daumen bei gestreckten Armen mit den Augen fixieren und bei abwechselnder horizontaler Armabspreizung verfolgen. Kopf folgt der Bewegung.
  • Daumen und den Kopf in die entgegengesetzte Richtung bewegen und den Daumen mit den Augen fixieren.
  • Gehen auf ebener Strecke ohne Hindernis. »Nach oben schauen!«, »Über die linke Schulter ­schauen!«, »Stoppen!«, »Halbe Drehung!«, »Ganze Drehung!«  Es geht um Anforderungen des Alltags. Man muss  in der Lage sein, auf Gleichgewichtsstörungen, auf vollen Straßen, durch die Stadt, schnell und adäquat zu reagieren, ohne die Balance zu verlieren.
    a) vorwärts gehen, rückwärts gehen, Seitschritte, mit offenen oder geschlossenen Augen.
    b) mit der re Hand auf das li Bein, mit der li Hand auf das re Bein tippen ( Knie)
    c) auf der Stelle gehen, immer an der gleichen Stelle bleiben, auch mit geschlossenen Augen.
  • Über kleine Hindernisse steigen, mit offenen oder geschlossenen Augen.
  • Jonglieren üben mit Seidentüchern, später mit Ball.
  • Ball werfen und fangen, mit einer Hand oder Beiden. Erst im Sitz, dann im Stand, mit weit stehenden Füßen oder geschlossenen Füßen. Auch in unterschiedlichen Höhen werfen.
  • Drehstuhltraining. Sitzen mit geöffneten/ geschlossenen Augen, mal li und mal re rum drehen. Steigerung den Kopf re/li gedreht halten, oder geneigt. Auch mit Blick zur Decke oder zum Boden. Nach und nach die Anzahl der Drehungen steigern.
  • Finger Nase Test..der Zeigefinger wird mit den Augen fixiert, dann mit großem Bogen auf die Nase füren, immer Blickkontakt halten.
  • Auf einer gedachten Linie laufen. Auch ganz eng, sodass die Ferse an den Zehen Kontakt findet. Mit Kopfbewegung li und re wird es noch schwerer.
  • den Körper in verschiedene Richtungen bewegen, mal nach re-li drehen, mal neigen, mal vor- und zurückbewegen.
    Die Übung geht auch nur mit dem Kopf. Evtl erst im Sitz versuchen. Erst langsam, dann schneller