Tinnitus

Tinnitusentstehung

Ca 10.000.000 Menschen leiden in Deutschland unter dem Pfeifen, Klingeln, Rauschen, Summen im Ohr. Es sind Geräusche, die nur der Betroffene hören kann und vor allem in ruhigen Räume sehr bewusst und störend wahrgenommen werden.

Wie kann es dazu kommen?

Schuld daran können zu viel Lärm, Knalltraumen, Beschwerden der Halswirbelsäule, Alter, Durchblutungsstörungen, Kieferbeschwerden, Entzündungen, Tumore oder Stress und Überlastung sein. Es kommt zu einer falschen Reizverarbeitung im Gehirn.

Wir unterscheiden den akuten ( bis 3 Monate) und chronischen (länger als 3 Monate) Tinnitus. Ersterer ist mit durchblutungsfördernden Infusionen gut in den Griff zu bekommen. Der Chronische dagegen verankert sich, wie eine schlechte Angewohnheit im Gehirn. Die Beschwerden sind also nicht in den Ohren, sondern im Gehirn.

Der Weg des Hörens.

Der Ton (Schallwellen) gelangt zum Trommelfell, dieses schwingt, die Schwingung wird in elektrische Impulse umgewandelt und vom Hörnerv in die Hirnregionen geleitet. Das Unterbewusstsein filtert das Wichtige vom Unwichtigen. Das bewusste Hören findet dann erst in der Großhirnrinde statt.

Wir werden im Alltag von extrem viel Input und Geräuschen überreizt, also versucht der Körper sich zu schützen. Während des Hörvorganges werden zum Teil auch andere elektrische Signale ohne Geräuschquelle von den Nervenzellen erzeugt. Normalerweise werden diese einfach gelöscht. Wenn diese Signale nicht gelöscht werden entsteht der Tinnitus. Durch das Speichern der Impulse und verknüpfen mit bestimmten Gefühlen, kombiniert mit Stress, hat sich ein  Bewusstsein dafür entwickelt, welches sich manifestiert.

Da man weiß , das Stress den Tinnitus verstärkt , ist trotz des jetzt meist stressig und schnell verlaufenden Alltags ein Abbau des Stresses das Mittel der Wahl, sowie genügend Schlaf. Vielen Menschen helfen deshalb Entspannungstechniken wie etwa Autogenes Training oder die progressive Muskelrelaxation nach Jacobson, um mehr Ruhe ins Leben zu bringen und so den Tinnitus zu mildern.
Totale Stille ist ebenfalls nicht empfehlenswert: Hier hört man besonders gut das Geräusch in den Ohren, möglicherweise verstärkt dies den Stress, den man ohnehin schon hat.

Hier finden Sie einen Link zur Selbsthilfe-Gruppe für Tinnituspatienten

http://www.tinnitus-liga.de

Hier finden Sie einen Link zum Test der Tinnitusbelastung

http://www.tinnitus-liga.de

Hier finden Sie einen Sehr guten Artikel von Firat Kesgin

https://physiotherapeuten.de/ursachen-von-tinnitus/#.Wvxz_4iFPIV